Wie man sofort ein Girokonto eröffnen kann – mit IBAN

Nein, es ist kein exotisches Szenario, wenn man aus dem Stand ein neues Girokonto einrichten möchte und das sofort mit einer gültigen IBAN benutzen will. Man stelle sich im privaten Bereich nur eine Trennung von Partnern vor, die bis dahin ein gemeinsames Konto benutzt haben. Die Teilhabe an einem modernen Leben ist an ein Girokonto quasi gebunden; somit ist es nötig, ein Konto mit Sofort IBAN schnellstens einrichten zu können.

Auch im Geschäftsleben ist angesichts von schnellen Entwicklungen die Möglichkeit, ein Konto umgehend und mit sofort nutzbarer IBAN einrichten zu können, ein echtes Plus.

Inzwischen gibt es unterschiedliche Anbieter für solche Konten, die mit dem Smartphone und ohne jeden Papierkram eingerichtet werden können. Was hierbei am längsten dauert, ist die Zusendung der physischen Kreditkarte mit der Post. Aber bevor die eintrifft, können Inhaber eines solchen Kontos es bereits nutzen. Die beiden im Folgenden vorgestellten Konten arbeiten auf Guthabenbasis. Entsprechend muss die Kreditwürdigkeit der Kontoinhaber über eine Schufa-Auskunft geprüft werden, bevor ihn eine Kreditkarte zugesendet wird. Die ist in der Regel innerhalb von zwei bis drei Tagen beim Kunden. Die Konditionen der „schnellen“ Girokonten, die sich ohne Papierkram und ausschließlich digital einrichten lassen, sind durchaus attraktiv.

Was das Konto „N 26“ bietet

Unter dem Namen N 26 können User ein neues Konto eröffnen und benutzen. N 26 ist bereits Testsieger.

Beim Eröffnungsverfahren wird zur Identifikation des Kontoinhabers VideoIdent genutzt. Außerdem gehört zum Eröffnungsprozess eine digitale Unterschrift. Die IBAN steht dem Kontoinhaber sofort im Anschluss an die Einrichtung des Kontos zur Verfügung. Zum N 26-Konto gehört eine MasterCard; bevor die mit der Post beim Kontoinhaber eintrifft, kann das Konto bereits genutzt werden.

Das Konto unter dem Namen N 26 wird in drei verschiedenen Versionen angeboten, die sich hinsichtlich ihres Leistungsumfangs und ihrer Kosten voneinander unterscheiden. Die Basisversion umfasst eine MasterCard und es werden keine Kontoführungsgebühren erhoben. Ab der sechsten Abhebung im Monat sind die Besuche beim Geldautomaten allerdings kostenpflichtig.

Neben der Basisversion gibt es das N 26-Konto unter dem Namen „you“ sowie das N 26 „Metal Konto“. Beide bieten den Kontoinhabern mehr Leistungen, allerdings auch Kosten von 9,90 € pro Monat bzw. 16,90 € pro Monat.

Die Einlagen eines N 26-Kontos sind bis zu einer Höhe von 100.000 Euro gesichert; digitale Sicherheit bei online Zahlungen gewährleistet ein 3D-Secure-Code sowie beim Einloggen ein zweifaches Authentifizierungsverfahren.

Was das Konto „Openbank“ bietet

Openbank ist mehr als ein bloß „schnelles“ Girokonto der Santander Bank, denn es kann auch als Tagesgeldkonto genutzt werden. Die Einrichtung erfolgt rein digital und der Nutzer erhält eine spanische IBAN, was aber in der Praxis für einen deutschen Kontoinhaber keine Bedeutung hat. Kreditkarten stehen den Interessenten in drei verschiedenen Versionen zur Verfügung. Hier ist eine spezielle Kreditkarte für E-Commerce, also den Kauf im Internet, interessant. Eine Kontoeröffnung ist nur möglich, wenn der Kontoinhaber volljährig ist und zur Legitimationsüberprüfung einen gültigen Ausweis vorlegen kann. Die Unterschrift wird hinterlegt per qualifizierter digitaler Signatur. Tatsächlich eröffnet ist es Konto erst, wenn der Antragsteller Geld darauf überweist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.