Gold, Silber, Platin – welches Material eignet sich für Eheringe?

Dass Eheringe zur Hochzeit gehören steht für die meisten von uns fest und wird nicht hinterfragt. Doch bevor man sich am Tag aller Tage dann gegenseitig das Schmuckstück an den Finger steckt, muss zunächst eine Entscheidung getroffen werden. Und hier fängt das große Hin- und Her oft an. Sie sollten sich vor allem bewusst sein, welchen Stil Sie bei Ihren Eheringen bevorzugen. Soll es absolut klassisch bis hin zu konservativ sein? Schlicht? Unauffällig? Oder doch lieber romantisch und mit vielen kleinen liebevollen Details? Etwas ganz ausgefallenes? Das können nur Sie wissen und entscheiden. Wir versuchen Sie jedoch so gut es geht zu unterstützen. In diesem Artikel erklären wir Ihnen daher, welche Materialien bei den Eheringen am häufigsten verwendet werden, wieso das so ist und was das für Sie und Ihre Entscheidungen bedeutet.

Diese Materialien kommen besonders oft zum Einsatz

Bei der Frage nach den Materialien, muss man nur an zwei bis drei Schaufenstern vorbeigehen und schon hat man einen ganz guten Überblick. Vor allem Gold und Silber sind ein klassisches Material für Eheringe. Es muss jedoch auch gesagt sein, dass nicht alles, das golden oder silbern ist, auch automatisch aus Gold und Silber besteht. Um Ihnen bei Ihrer Entscheidung zu helfen, haben wir eine kleine informative Tabelle für Sie erstellt:

Eheringe aus Platin:

Platin hat eine silberne Farbe und gehört zu den Edelmetallen. Der besondere Vorteil an Platin ist, dass es hypoallergen und somit besonders geeignet ist für Allergiker und Allergikerinnen. Ringe aus Platin sind außerdem besonders robust und beständig, sowie optisch etwas massiver durch ihre Widerstandsfähigkeit. Wer also keine Lust auf Gold hat und ganz besonders Wert auf Beständigkeit und eine solide Optik hat, der findet sein Glück mit Ringen aus Platin. Eine Alternative zum Platin ist übrigens Palladium – das hat eine ähnliche Optik sowie ähnliche Beschaffenheiten, ist preislich gesehen jedoch etwas günstiger als Platin.

Eheringe aus Gold 

Ringe, besonders Eheringe, aus Gold sind nach wie vor ein absoluter Klassiker. Gold ist und bleibt ein beliebtes Edelmetall für Schmuck und besticht daher mit seiner Zeitlosigkeit und prägenden Optik. Viele wissen jedoch nicht, dass es nicht nur innerhalb der Preisklassen Unterschiede gibt, sondern auch beim Aussehen. Wenn wir an Gold denken, denken wir in der Regel an eben jenes klassisches Gelbgold, aber auch Weißgold und Rotgold bzw. Roségold gehören zur Gold-Kategorie. Bei Goldschmuck sollten Sie außerdem immer auf den Reinheitsgehalt achten; auch, um einen fairen Preis zu zahlen.

Eheringe aus Silber

Silber ist oftmals ein unterschätztes Material beim Shoppen nach dem perfekten Ring. Silber findet sich häufig in unserem Alltag und wird somit schnell als etwas Alltägliches und gewissermaßen nicht mehr Besonderes gesehen. Doch auch Silber hat deutliche Vorteile, die es wert sind berücksichtigt zu werden. Der größte Faktor für Silber ist tatsächlich sein Preis. Im Gegensatz zu Gold oder Platin ist Silber deutlich kostengünstiger – ohne dabei jedoch an Eleganz und Qualität zu verlieren. Silber ist zudem in seiner Gestaltung unglaublich flexibel, was Ringbreiten, Steine und weitere Verzierungen betrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.